Die Geschichte
der Berliner Clubs
– in Augmented Reality!

Startet Ende 2022: In der Berlin-Stadtführung Die Geschichte der Berliner Clubs erforschen wir zusammen die Geschichte und Sexualpolitik der Berliner Clubs und der aktuellen Club-Kultur ein. Dies ist eine einzigartige Stadtführung zur Geschichte Berlins in Augmented Reality, die Sie sonst nirgendwo finden!

Worum geht es bei dieser Berlin-Stadtführung?

In der Augmented Reality Berlin-Stadtführung Die Geschichte der Berliner Clubs entdecken wir Berlins Kultur und Geschichte der letzten 50 Jahre rund um Sexualpolitik, Techno, Raven und Clubbing, wie Sie es noch nie gesehen haben! Diese Berlin-Stadtführung hat noch nicht begonnen und ist für Ende 2022 geplant.

Die jüngere Geschichte der Clubs in Berlin – vom Chez Romy Haag der 1970er Jahre bis zum Berghain der 2020er Jahre

Das Berghain ist heute wahrscheinlich der berühmteste Club der Welt. Seine langen Rave- und Techno-Partys, kombiniert mit sexueller Freiheit und seines obersten Gesetzes („Was im Berghain passiert, bleibt im Berghain“), haben es legendär gemacht. Aber haben Sie sich jemals gefragt, wie alles angefangen hat? Im Jahr 1974 eröffnete Deutschlands berühmteste trans* Frau Romy Haag ihren kultigen Nachtclub im Berliner Straßenprostitutionsviertel. Zu den Besucher*innen gehörten Berühmtheiten wie Tina Turner, die Rolling Stones und David Bowie. Entdecken Sie, wie damit die ein halbes Jahrhundert währende Geschichte unserer heutigen Berliner Clubkultur begann, die in weltberühmten Clubs wie dem Berghain und dem Kit Kat gipfelte!

Berliner Clubkultur vor dem Hintergrund der Berliner Mauer und wie LGBTIQ-Communities sie geprägt haben

Der Besuch von David Bowie im Chez Romy Haag war der Beginn einer Affäre zwischen den beiden. Im Jahr 1977 veröffentlichte er Heroes, ein Lied, das später als Katalysator für den Fall der Berliner Mauer bezeichnet wurde. In ähnlicher Weise ist die Berliner Clubkultur eng mit der Geschichte der geteilten Stadt und den Hoffnungen und Träumen nach der Wiedervereinigung verbunden. Haben Sie genug von den immer gleichen historischen Führungen? Die Geschichte der Berliner Clubs gibt Ihnen einen Einblick in die Geschichte Berlins, wie Sie sie noch nie zuvor gesehen haben – und ist dennoch eng mit den konkreten historischen Fakten verbunden, die Sie kennen! Erfahren Sie, warum die Berliner Clubs mehr sind als nur Tanzlokale – sie sind auch politische Räume, die die Wiedervereinigung mitgestaltet haben. Außerdem haben queere und trans* Communities die Clubkultur in Berlin von Anfang an geprägt, die Gegend um das Chez Romy Haag wurde zu einem der bekanntesten queeren Vierteln der Welt.

Berliner Clubs heute

Wie viele Clubs gibt es heute? Was bieten sie an? Welche Art von Musik wird gespielt? Warum gelten sie oft als Orte der sexuellen Freiheit, und wie sexuell liberal sind sie wirklich? Warum sind sie Safer Spaces für viele marginalisierte Communities? Wie haben sie die COVID-19-Pandemie überstanden? Warum wurden sie in Deutschland als Kulturstätten anerkannt und welche Vorteile hat dies? Und warum sind die Berliner Clubs auch heute noch politisch? Antworten auf all diese und viele weitere Fragen erhalten Sie bei dieser faszinierenden und spannenden Berlin-Stadtführung!

Entdecken Sie alles in Augmented Reality

Powered by ZAUBAR: Reisen Sie durch die Zeit und erleben Sie alles in Augmented Reality: Begleiten Sie Freddie Mercury von Queen bei seinem Besuch im Chez Romy Haag, tanzen Sie zu den Vorläufern des Berliner Techno im Metropol, werden Sie Zeuge der Entstehung der modernen Berliner LGBTIQ-Bewegung und ihres Kampfes gegen die Aidskrise im SchwuZ, erkunden Sie die Bemühungen gegen Faschismus und Rassismus im SO36 und entdecken Sie die sexuellen Freiheiten und Fetische im Berghain, Kit Kat und Lab-Oratory!

Was nehme ich aus
dieser Berlin-Stadtführung mit?

Sie werden Die Geschichte der Berliner Clubs nicht nur mit einem aktuellen Überblick über die Berliner Clubs, die Kultur, die sie produzieren, und die Communities, denen sie dienen, verlassen.Sie werden es auch mit einem besseren Wissen über die Geschichte und die Sexualpolitik der Berliner Clubkultur, die Ursprünge von Berliner Techno und Rave und einem tieferen Verständnis des Einflusses marginalisierter Communities (z.B. LGBTIQ-Communities) auf die Berliner Clubkultur verlassen.

Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen eines berühmten Berliner Clubs

Wollten Sie schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen eines Berliner Clubs werfen? Mit BerlinGuide.de können Sie das! Erhalten Sie Zugang zu einem Berliner Club außerhalb der regulären Öffnungszeiten und sehen Sie ihn so, wie Sie ihn noch nie gesehen haben. Mehr Infos folgen in Kürze.

Finden Sie heraus, welcher Club der richtige für Sie ist

Überwältigt Sie das riesige Angebot an Berliner Clubs? Wollen Sie wissen, welche Clubs perfekt für Sie sind? Wir geben Ihnen einen Überblick über die meisten Berliner Clubs, ihre Sexualpolitik, welche Communities sie ihr Zuhause nennen, welche Musik sie spielen und welche Kunst sie ausstellen. Mit dieser Stadtführung verlieren Sie nie wieder die Orientierung in der Berliner Clublandschaft!

Ein unterhaltsamer Tag mit einer Stadtführung der nächsten Generation – in Augmented Reality!

Augmented Reality bringt diese Berlin-Stadtführung auf das nächste Level! Sie bekommen ein iPad Pro zur Verfügung gestellt, das Sie mit ein oder zwei anderen Personen teilen, und begleiten den Berlin-Guide auf seiner historischen Stadterkundung in Augmented Reality! Über die Kamera des iPads können Sie die Realität der Stadt auf Ihrem iPad entdecken, wobei historische Augmented Reality-Elemente darüber gelegt werden. So können Sie zum Beispiel ein Gebäude vor Ihnen genau so sehen, wie es in der Vergangenheit aussah, mit all den glamourösen Schildern des Nachtclubs, den es damals beherbergte. Oder Sie stehen neben Berühmtheiten, die einen Club vor Ihnen besuchen, während der Berlin-Guide Sie mit weiteren Informationen versorgt. Sie können auch „Mixies“ erstellen – Fotos von Ihnen mit Augmented-Reality-Elementen! So können Sie sich zum Beispiel bei einer Demonstration mit der Homosexuellen Aktion Westberlin in den 1970er Jahren fotografieren!

Was muss ich mitbringen?

  1. Pass oder Ausweis: Zur Ausleihe des iPads muss ich ein Foto Ihrer Identifikation machen. Die Ausweisnummer kann dabei abgedeckt werden. Das Foto wird bei Zurückgabe des iPads wieder gelöscht.
  2. Ein gültiges Öffi-Ticket, weil wir mit der U-Bahn und dem Bus fahren werden.
  3. Je nach Wettersituation einen Regenschirm oder Sonnenschutz und Wasser. (Beachten Sie jedoch, dass die Führung bei extremen Wetterbedingungen, wie starkem Regen oder Sturm, abgesagt werden muss und Sie den vollen Betrag rückerstattet bekommen).
  4. Ein neugieriger Geist und keine Scheu davor, sich unterhalten oder schockieren zu lassen.

Wann und wo findet die Tour statt,

und wie lange dauert sie?

Die Geschichte der Berliner Clubs in Augmented Reality ist noch in Bearbeitung und soll Ende 2022 starten. Wahrscheinlich wird sie vor dem Connection Club (Fuggerstraße 33, 10777 Berlin) beginnen. Die Zeiten entnehmen Sie bitte dem Terminkalender, wenn Sie Ihre Tickets buchen.

Die Berlin-Stadtführung wird voraussichtlich ca. 4 Stunden dauern und am RAW Gelände (Revaler Straße 99, 10245 Berlin) an der Warschauer Brücke enden. Von dort aus haben Sie eine hervorragende Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel in der ganzen Stadt.

Was kostet es,
und was muss ich sonst noch wissen?

Preise zur Stadführung

Der Preis wird noch festgelegt, sobald diese geführte Berlin-Tour Ende 2022 an den Start geht.

    Sprache

    Diese Berlin-Stadtführung ist auf Englisch. Deutschsprachige Führungen können Sie aber auf Anfrage als private Führungen für 300€ (unabhängig von der Zahl der Teilnehmenden) buchen. Bitte senden Sie mir dafür bitte eine E-Mail an service@berlinguide.de.

    Weitere Infos

    • Leider ist diese Berlin-Stadtführung noch nicht vollständig für Rollstuhlfahrer*innen zugänglich, da wir einen U-Bahnhof benutzen müssen, der noch keinen Aufzug hat. Wenn Sie jedoch einen Rollstuhl benutzen und trotzdem teilnehmen möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an service@berlinguide.de, bevor Sie buchen, und wir werden eine Lösung finden.
    • Eine wirklich einzigartige Führung in Berlin. Sie eignet sich auch wunderbar als Geschenk für Ihre Angehörigen!
    • Private Touren zu einen Festpreis von 300€ sind auch möglich. Senden Sie dazu bitte eine E-Mail an service@berlinguide.de!
    • Diese Berlin-Stadtführung ist nur für Personen geeignet, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    • Trigger-/Inhaltswarnungen: Diese Tour spricht u.a. die Themen BDSM/Fetische, HIV/Aids, Homophobie, Rassismus, Sex, Sexismus, sexueller Missbrauch, Sexarbeit/Prostitution, Transphobie und Gewalt (physisch, psychisch, sexualisiert) an.

    Was sind die voraussichtlichen Stationen
    dieser Berlin-Stadtführung?

    1. Treffen vor dem Connection Club
      1. Einführung
      2. Der Beginn der modernen Berliner Clubkultur im Chez Romy Haag
    2. Metropol
      1. Die Entwicklung des schwulen Nachtviertels
      2. Der Vorläufer des Berliner Techno und der erste Club, der einen kontinuierlichen Beat spielte
    3. SO36
      1. SO36, die Berliner Mauer, Punk und New Wave
      2. Die Queer- und Migrationspolitik des SO36 heute
    4. SchwuZ
      1. Das Entstehen der modernen Berliner LGBTIQ-Bewegung
      2. Die Aidskrise
      3. Die Queer- und Flüchtlingspolitik vom SchwuZ heute
    5. Kit Kat Club
      1. BDSM & sexuelle Fetische
      2. Die Verschmelzung von sexuellen und geschlechtlichen Identitäten
    6. Berghain
      1. Die Geschichte des „berühmtesten Clubs der Welt“
      2. Wie die queeren Communities die Berliner Clubkultur geprägt haben
    7. Lab-Oratory
      1. „Der extremste Sexclub der Welt“
    8. RAW-Gelände
      1. Berliner Clubkultur und Politik heute
      2. Andere Clubs in Berlin heute